Motorola Babyphone MBP30

Motorola Babyphone MBP30

Das Motorola Babyphone MBP30 hat das Baby immer im Blick

Das Motorola Babyphone MBP30 gehört zu einer Klasse von Babyphones, die neben der Geräuschüberwachung zusätzlich noch eine Kamera mitbringen, um das Baby immer im Auge zu behalten. Das Gerät hat natürlich auch alle Grundfunktionen eines guten Babyphones. Dazu gehört die kabellose Übertragung des 2400 MHz starken Signals auf zwei Kanälen.

Das Übertragungssignal kann mehrere Hauswände oder Decken spielend durchdringen und reicht unter idealen Bedingungen bis zu 300 Meter weit. Eltern können sich also auch in einer großen Wohnung frei bewegen, oder auch mal in den Garten gehen, ohne dass das Signal gleich abreißt. Unterstützt wird diese Mobilität noch von einem Gürtelclip, mit dem sich das Babyphone an der Kleidung befestigen lässt. So hat man immer beide Hände frei.

Das starke Übertragungssignal macht es auch möglich das Motorola Babyphone MBP30 zu den Nachbarn zu geben, wenn diese auf das Kind aufpassen. Sie können so in ihrer eigenen Wohnung bleiben und müssen nur in die andere Wohnung gehen, wenn das Kind wirklich aufgewacht ist.

Motorola Babyphone MBP30 bietet noch mehr

Die im Gerät eingebaute Kamera macht es möglich das Kind auch durch mehrere Wände hindurch im Auge zu behalten. Auf dem 2,4 Zoll (6,1 cm) großen Display des Babyphones werden helle Räume farbig dargestellt. In dunklen Räumen wechselt das Gerät in den Nachtsichtmodus und liefert ein Schwarz-Weiß Bild. Dieses ist sehr nützlich, wenn das eigene Kind vielleicht nicht gleich schreit, wenn es aufwacht, sondern eher dazu neigt in seinem Bettchen herumzukrabbeln.

Aber auch ältere Kinder können mit dem Motorola Babyphone MBP30 gut überwacht werden, damit sie in der Dunkelheit des Zimmers keinen Unfug treiben, oder sich am Ende sogar noch irgendwie verletzen. Insgesamt bietet die Kamera Eltern ein gutes Hilfsmittel, um die Situation nicht nur akustisch, sonder auch optisch zu beurteilen. So können sie besser entscheiden, ob es wirklich nötig ist das Kinderzimmer zu betreten, das Kind eventuell zu stören und somit erst richtig aufzuwecken.

Motorola Babyphone MBP30

Viele weitere Features – Selbst durch Wände hindurch muss man sein Kind nicht aus den Augen lassen

Zusätzlich zur Kamera hat das Motorola Babyphone MBP30 auch noch einige andere Features. Das Mikrophon ist sehr empfindlich und man hört die Geräusche des Kindes sowie Nebengeräusche im Zimmer sehr deutlich. Die Lautsprecher am Elterngerät liefern einen sehr guten Sound, dessen Lautstärke durch Indikatoren angezeigt wird.

So ist es möglich den Geräuschpegel auch dann noch gut einzuschätzen, wenn der Ton des Elterngerätes sehr leise gedreht wurde, oder man ihn, beispielsweise auf einer Familienfeier, gar nicht hören kann. Zwischen Elterngerät und Kindgerät ist eine bidirektionale Kommunikation möglich.

Man kann kann mit dem Kind also wie über ein Funkgerät kommunizieren und es so vielleicht schon beruhigen ohne das Zimmer betreten zu müssen. Weiterhin bringt das Babyphone Befestigungsutensilien für die Kameraeinheit mit. Diese kann so stabil am Kinderbett befestigt werden, damit sie vom Kind nicht verschoben wird.

Schließlich gibt das Gerät auch noch eine Warnung von sich, wenn die Batterien zur Neige gehen. Insgesamt ist das Motorola Babyphone MBP30 sehr gut dazu geeignet Kinder auch auf größere Entfernungen immer im Auge zu behalten.

Switch to our mobile site